[logiciel creation site] [creation site internet] [creation site web] [Accueil]
[Photos]
[Photos]
[Videos]
[Infos]
[Photos]
[Infos]
[Infos]
[Accueil]
[Accueil]

Emile Roman liegt die Musik im Blut, schon mit vier Jahren gegann er Akkordeon zu spielen,
später Trompete und Keyboard. Seine Begeisterung hat sich auf seine Familie übertragen.
Seine Ehefrau Marlyse machte sich bei den rund 20 Eigenkompositionen ihres Mannes als Texterin verdient. Wenn er seiner Feierabendbeschäftigung als
Komponist nachgeht ist das für ihn die beste Entspannung. Von der Idee bis zum fertigen Song
brauchte ich etwa drei Monate erzählt Emile Roman.
Tochter Esther stiess als Sängerin im Jahr 1998 zur Gruppe.
In Zeitungen und Illustrierten gehören die Amateurmusiker bereits zu den
* Stars aus dem Elsass *
Auch im Werk Wörth ist Emile Roman mit seinen Bläcky’s kein Unbekannter.
So gab er mit seiner Band der Jubilarveranstaltung den Musikalischen Rahmen.

  

Seit 20 Jahren stellt Emile Roman aus der Logistik (LG/ML2) im Werk Wörth mit seinem Gabelstapler in der Produktion Material bereit.Seine Private Leidenschaft gilt jedoch der Musik.


Mit seiner Gruppe, den Blaky’s nahm in diesem Jahr am Grossen Südtiroler
Grand Prix der Volksmusik in Meran teil.
Unter 17 Gruppen aus dem Deutschprachigen Raum landete der Elsässer Emile Roman mit seinen
" Bläcky’s "
auf einem hervorragenden vierte Platz.
Rereits die vorauswahl zu diesem Grand Prix unter 24 Gruppen bedeutete eine grosse Herausvorderung.
Die Bläcky’s mit ihrem Repertoire von Volksmusik, Folklore, und moderner
Musik haben sie gemeistert.

  

Vom Gabelstapler zum Grand Prix

Das herz vom Emile Roman schlägt für die Volksmusik

  


Emile Roman

 &             
Tochter Esther

Grand Prix von Meran

Grand Prix Meran